Gesplittete Abwassergebühren

Einführung der gesplitteten Abwassergebühr

Warum gesplittete Abwassergebühr?
Der Verwaltungsgerichtshof Baden-Württemberg hat mit Urteil vom 11.03.2010 entschieden, dass die bisherige Abwassergebührenerhebung nach dem Frischwassermaßstab nicht mehr zulässig ist. Die Gemeinden und Städte in Baden-Württemberg sind nun verpflichtet, rückwirkend zum 01.01.2010 die Abwassergebühren getrennt nach Schmutzwasser und Niederschlagswasser zu berechnen und zu erheben.
Das bedeutet: Als Abwassergebührenmaßstab wurde bisher das über die Wasseruhr abgerechnete Frischwasser herangezogen. Die Gebührenerhebung splittet sich zukünftig in zwei Teile:
1. Schmutzwassergebühr
2. Niederschlagswassergebühr (NEU!)
Die Niederschlagswassergebühr wird aus den befestigten Flächen des jeweiligen Grundstücks ermittelt. Dies hat zur Folge, dass die Kosten für die Behandlung des Abwassers verursachergerechter verteilt werden (siehe Rechenbeispiel unten).

Die momentan gültigen Gebührensätze für
Allmendingen
Schmutzwasser pro m³: 2,03 € / Niederschlagswasser pro m²: 0,18 €
Pfraunstetten/Schwörzkirch
Kanalgebühr pro m³: 0,51 € Niederschlagswasser pro m²: 0,18 €
Altheim
Schmutzwasser pro m³: 4,24 € Niederschlagswasser pro m²: 0,37 €